Infoseite Homeschooling

FL

Für viele Schulen ist der Einstieg ins Unterrichten aus der Ferne ein Sprung ins kalte Wasser. Diese Seite will Hilfen geben und aktuell informieren.

Einschätzung zu Videokonferenzen und Online-Lernen

Stand: 29.04.2020 FL

Einschätzungen zur datenschutzkonformen Nutzung von Videokonferenztools und von Lernplattformen in einem aktuellen Infoblatt.

Download Version C: Infoblatt Hilfen für Homeschooling-C-KMZ_HN.pdf [Stand: 27.04./05.05.2020]

Weitere Info zu Videokonferenzsystemen: https://www.heise.de/ct/artikel/Kostenlose-Videokonferenz-Programme-im-Funktionsueberblick-4704912.html

Umfassende Info und Anleitung zum in Kürze verfügbaren Webkonferenz-System "BigBlueButton", das innerhalb des Schulmoodles nutzbar sein wird: https://lehrerfortbildung-bw.de/st_digital/medienwerkstatt/dossiers/bbb/index.html

Tipp: Bitte beachten Sie auch unsere Übergangslösung: Datenschutzkonformes Videokonferenzangebot Jitsi Meet Heilbronn. Melden Sie sich kostenlos an!

Online-Lernplattformen: Austausch zw. SchülerInnen und Lehrkräften

Wie sich vernetzen außerhalb des regulären Unterrichts? Allen Schulen steht eine schuleigene Moodle-Plattform bei Belwue zur Verfügung. Oder sie nutzen einen anderen cloudbasierten Dienst, wie z. B. Office 365 mit Teams der Fa. Microsoft, o. ä..

lehrerfortbildung-bw.de/st_digital/elearning/moodle/aktuell/:

"Alle Schulen in Baden-Württemberg, die noch keine eigene Moodle-Plattform haben, erhalten ab Montag, den 16. März, eine eigene Moodle-Plattform bei BelWü, dem baden-württembergischen Forschungsnetz. Über eine Mail an die Schulleitungen wird ein Passwort und ein Link versendet, mit dem die Plattform gestartet werden kann. Die Schulen erstellen dann entsprechend ihren Anforderungen Kursräume." (abgerufen 16.3.2020)

Die  FAQ zu Schulschließungen des Kultusministeriums BW (abgerufen am 16.3.2020) sowie ein Schreiben von Ministerialdirektor M. Föll vom Kultusministerium Baden-Württemberg an alle Schulleitungen vom 14.3.2020) enthalten einen Hinweis auf MS Office 365 als mögliches Tool:

"Wie können sich Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen auf ihre Prüfungen vorbereiten?
 (...) Es ist sinnvoll, wenn Schulen in der aktuellen Situation zusätzliche digitale Angebote nutzen, die nun aufgrund der Schulschließung eine von zuhause aus nutzbare Lernumgebung zur Verfügung stellen (z.B. cloudgestützte Office-Produkte, auch Microsoft Office 365 oder datenschutz-freundliche Messenger-Dienste). Über den jeweiligen Einsatz können die Schulen selbst entscheiden." (abgerufen 16.3.2020)

Das LMZ hat anlässlich der Schulschließungen eine Sonderseite als Informations-Sammlung erstellt zum Thema 'Schule machen in Corona-Zeiten'.

Eine sehr ausführliche Sammlung von Online-Möglichkeiten ("Corona-Tools") bietet auch eine von Florian Karsten erstellte Zusammenstellung aus dem Seminar Stuttgart.

[Stand: 16.03.2020 / 29.04.2020 FL]

SESAM-Mediathek - die Landeslösung mit Verleihkonto

SESAM-Mediathek

In der SESAM-Mediathek können Sie unsere Onlinemedien nutzen und Offlinemedien recherchieren sowie diese direkt reservieren oder selber verlängern.

Registrieren Sie sich noch heute mit unserem Anmeldedokument (s. Startseite).

Sonderprogramm "Schulfernsehen" (Planet Schule)

Schule zu? Lernen geht trotzdem - mit planet-schule.de!

"Mit Planet Schule können Kinder aller Altersstufen problemlos zu Hause lernen, auch in Zeiten von Corona. Bei uns gibt es Filme, Lernspiele, Simulationen und Apps für alle Fächer. Zu allen Themen finden sich jede Menge spannende Materialien, zum Beispiel zu Vulkanen, Insekten, Energiegewinnung oder zum Mittelalter. Für Grundschüler gibt es spezielle Angebote. Der SWR strahlt Planet Schule wegen der Schulschließungen ab jetzt täglich auch von 10:45 bis 11:15 Uhr aus. Der WDR strahlt Planet Schule von 7:20 bis 8:20 Uhr aus. Alle Angebote stehen auch online kostenfrei und zum Download zur Verfügung." (planet-schule.de)




Zum Anfang